Unabhängige Entscheidungshilfen für die Finanzwelt

Unsere Wurzeln
Die Wurzeln von Standard & Poor's reichen zurück bis ins Jahr 1860. Schon damals war es das Ziel, der Finanzwelt aus unabhängiger Quelle Einblicke, Analysen und Informationen als Entscheidungshilfen zu vermitteln. Von Anfang an war unser grundlegendes Prinzip "das Recht des Investoren auf umfassende Information". Dieser Grundsatz gilt auch mehr als 140 Jahre später immer noch für Standard & Poor's als weltweit führender Anbieter unabhängiger Finanzanalysen und -informationen.

Unser Know-how
In dem Maße, in dem die Finanzmärkte im Laufe des letzten Jahrhunderts komplexer wurden, hat die Finanzwelt auch zunehmend Standard & Poor's genaue, unabhängige Analysen und Informationen zu Aktien, Anleihen, Investmentfonds und fast jede andere Investitionsmöglichkeit in diesem Bereich zu Hilfe genommen. Kritische Überlegungen, kritische Meinungen, Nachrichten und Finanzdaten, die Standard & Poor's anbietet, werden inzwischen als Maßstab so sehr geschätzt, dass sie heute integrierter Bestandteil des weltweiten Finanzgefüges sind.

Unsere große Stärke: Die Schaffung unabhängiger Bewertungsmaßstäbe

Unsere Stärken auf den Aktienmärkten:

  • Investorenanlagen in Höhe von 1 Billion sind zu dem Standard & Poor's 500 indexiert, der als der bedeutendste US-amerikanische Portfolio-Index gilt.
  • Standard & Poor's gilt als einer der weltweit führenden Anbieter von Aktien- und weiteren Finanzdaten zur weltweiten Veröffentlichung über Internet.
  • Standard & Poor's ist bekannt als weltweit führender Anbieter von objektiven Daten, Informationen und Analysen für Kunden, die in den Märkten für Aktien, festverzinsliche Anleihen (Fixed Income), Devisen, Rohstoffe und Investmentfonds aktiv sind.
  • Standard & Poor's bietet Marktdaten in Echtzeit.
  • Standard & Poor's liefert Brancheninformationen.
  • Standard & Poor's gibt Aktienempfehlungen.
  • Standard & Poor's bietet Dienstleistungen für den Bereich Altersvorsorge.
  • Standard & Poor's liefert eine umfassende Palette von Produkten und Dienstleistungen für Investoren als Entscheidungshilfen zur Risikoidentifizierung und -bewältigung.

Unsere Stärken auf den Anleihemärkten:

  • Weltweit nutzen Investoren die von Standard & Poor's erteilten Emissionsratings für eine objektive, profunde Analyse der künftigen Fähigkeit und Bereitschaft von Regierungen, Unternehmen und anderen, ihre Schulden pünktlich und vollständig zu bezahlen.
  • Unsere Meinungen zur Kreditwürdigkeit werden von der Finanzwelt in hohem Maße geschätzt. Inzwischen raten wir weltweit Zahlungsverpflichtungen in Billionenhöhe (Euro).
  • Wir sind die weltweit führende Ratingagentur für Emissionen und verfügen über ein globales Netz von 21 Geschäftsstellen und Beteiligungsgesellschaften.
    Im Zentrum von Standard & Poor's Expertise stehen unsere 1.200 Analysten:
  • Erfahrene Analystenteams legen sorgfältig die Kriterien fest und garantieren eine gleichbleibende, verlässliche Methodik für alle Kommentare und Analysen.

Unsere Geschichte: Standards schaffen, die Besten heraussuchen

Standard & Poor's spielt auf den Kapitalmärkten eine bedeutende Rolle. Seit den Anfängen im Jahr 1860 hat das Unternehmen zur Schaffung von Markttransparenz beigetragen. In diesem Jahr veröffentlichte Henry Varnum Poor "The History of Railroads and Canals of the United States" (Die Geschichte der Schienen- und Kanalwege in den Vereinigten Staaten) und begann mit der Bereitstellung von Finanzinformationen. Damals wuchs Europas Interesse, mehr über seine Investitionen in die in Amerika neu entstehende Infrastruktur zu erfahren. Für Standard & Poor's Veröffentlichungen von Investmentbewertungen galt stets der Grundsatz des "Rechts des Investors auf Information".

  • 1906 wurde das Standard Statistics Bureau gegründet, das bis dahin nicht verfügbare Finanzinformationen über US-amerikanische Firmen liefern sollte.
  • 1916 begann das Standard Bureau mit der Erteilung von Ratings für Firmenanleihen, kurze Zeit später folgten Ratings für Staatsanleihen (Sovereign Bonds).
  • 1940 folgten Ratings für Kommunalobligationen (Municipal Bonds).
  • 1941 entstand aus dem Zusammenschluss von Poor's Publishing und Standard Statistics die Standard & Poor's Coporation.
  • 1966 erwarb das Verlagshaus The McGraw-Hill Companies Inc. die Firma Standard & Poor's.

Standard & Poor's hat mit seinen Innovationen bei der Schaffung von Standards für die Finanzindustrie eine langjährige Vorreiterrolle inne. Beispielsweise gehörten wir mit zu den Ersten, die Ratings erteilten für

- Commercial Paper
- mit Wertpapieren unterlegte Finanzierungen
- mit Anleihen besicherte Transaktionen
- Akkreditive

Auf der Aktienseite war Standard & Poor's der erste Anbieter von

- indexabbildenden Systemen (Index Tracking Systems)
- börsengehandelten Fonds
- einer Datenbank, die in standardisierter Form Informationen über an den

Börsen gehandelte Unternehmen liefert und so den Marktteilnehmern
schnelle geschäftsfelderübergreifende Vergleiche ermöglicht.

Heute

Heute beschäftigt Standard & Poor's weltweit mehr als 5.000 Mitarbeiter an 21 Standorten.

Schon immer: Ein Signal für die Finanzwelt

Standard & Poor's hat sich dazu verpflichtet, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die zu transparenten, effizienten Märkten beitragen und der Finanzwelt die unabhängigen Vergleichsmaßstäbe liefern, die sie für fundierte Finanzentscheidungen benötigt. Mit unserer intellektuellen Integrität, analytischen Stärke, unserem zielgerichteten Vorgehen halten wir weiterhin an dem Standard fest, den wir uns schon im Jahre 1860 selbst setzten: eine starke, kritisch urteilende, unabhängige Stimme für die Finanzwelt zu sein.

The McGraw-Hill Companies

1966 erwarb McGraw-Hill Inc. Standard & Poor's, und heute ist Standard & Poor's ein Unternehmensbereich von The McGraw-Hill Companies. McGraw-Hill selbst wurde im Jahr 1888 gegründet und gehört zu den führenden Anbietern von Informationsdienstleistungen für erziehungswissenschaftliche, berufsbildende, kaufmännische, finanz- und verwaltungstechnische Bereiche. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 16.500 Mitarbeiter in mehr als 400 Niederlassungen in 32 Ländern. Der Umsatz belief sich im Jahre 1999 auf 4 Milliarden Dollar.

 

Copyright © 1998-2003 Standard & Poor's. Alle Rechte vorbehalten.
Datenschutzrichtlinien

zurück